• Englisch
  • Deutsch

2500 Generator

Überblick

Der Feuchtegenerator 2500 ist ein kompaktes Gerät, das definierte Klimabedingungen mit dem 2-Druck-Primärverfahren erzeugt. Dieses System generiert kontinuierlich konstante und bekannte Feuchtewerte für die Kalibrierung, Prüfung und Verifizierung von Geräten, sowie für Umweltprüfungen. Nach dem Einschalten ist das Gerät sofort betriebsbereit. Die Sollwerte für die Feuchte und Temperatur lassen sich einfach über das Bedienerfeld einstellen.

Eigenschaften

  • Unsicherheit: 0.5 % r.F. *
  • Rückführbar zu NIST
  • Kompaktes, mobiles System
  • Vollautomatische Regelung
  • 2500 ControLog® Software
  • Software HumiCalc® mit Messunsicherheitsberechnungen
  • Interne Transmitterkalibrierung
  • Kompressor (geräuschreduziert) mit Lufttrockner
  • Serielle Schnittstelle (RS-232)

Spezifikationen

  • Bereich relative Feuchte: 10 bis 95 % r.F.
  • Auflösung relative Feuchte: 0.02 % r.F.
  • Unsicherheit der relative Feuchte: (@ PcTc *) 0.5 % r.F.
  • Kammer-Temperaturbereich: 0 bis 70 ºC
  • Kammer-Temperaturbereich: (Optional) –10 bis +70 ºC
  • Auflösung Temperatur: 0.02 ºC
  • Kammer-Temperaturinhomogenität: ** ±0.1 ºC
  • Kammer-Temperaturunsicherheit: * 0.06 ºC
  • Kammerdruckbereich: Umgebungsdruck
  • Gas-Durchflussbereich: 5 bis 20 l/min

* Erweiterte Messunsicherheit mit einem Erweiterungsfaktor von k=2, mit einer Überdeckungswahrscheinlichkeit von ungefähr 95 %.

** Im Betrieb bei Temperaturen innerhalb von 10 ºC der Raumtemperatur.

Typische Anwendungen

In die flüssigkeitsumspülte Messkammer lassen sich Feuchtesensoren, Thermohygrographen, Taupunktspiegel-Hygrometer und verschiedene Materialproben einfach einbauen. Jeder beliebige Feuchte- und Temperaturpunkt kann über einen beliebigen Zeitraum innerhalb den Betriebsgrenzen des Generators erzeugt werden. Die Messdaten des Prüflings können mit den angezeigten Werten des Feuchtegenerators verglichen werden.

Feuchtesensoren

Platzieren Sie Feuchtesensoren in die Messkammer oder stecken Sie diese durch die 50 mm große Durchführung an der Seiter der Kammer und Sie können: Genauigkeit der Feuchtemessung bestimmen und die Feuchteempfindlichkeit charakterisieren, in dem Sie das Messsystem bei einer Vielzahl an Messpunkten prüfen; Geräteprüfungen durchführen, z.B. Validierung von berechneten Feuchtegrößen; Wiederholbarkeit, Stabilität, Hysterese und Driftverhalten verschiedener Feuchtesensorsysteme untersuchen.

Taupunktspiegel-Hygrometer

Installieren Sie einen Taupunktspiegel-Messkopf in die Kammer oder führen Sie den Feuchtluftstrom über Leitungen zum Messkopf und Sie können: Genauigkeit der Spiegeltemperaturmessung, wenn sich das Hygrometer im thermischen Gleichgewicht mit der Kammer befindet, überprüfen; Durchführung von Funktionsprüfungen der Peltierelemente und der optischen Komponenten vor und nach der Spiegelreinigung und -balancierung; Bestimmen, ob der Taupunktspiegel bei Tau- oder Frostpunkten unter 0 °C zuverlässig die Unterscheidung des Spiegelbelags zwischen Wasser und Eis durchführt; Bestimmung, ob das Hygrometer andere Feuchtegrößen richtig berechnet; Bestimmung der Wiederholbarkeit, der Stabilität und des Driftverhaltens.

Klimaprüfungen

Der 2500 kann als Prüfstand für die Forschung, Entwicklung und Validierung von Feuchtesensoren, Feuchtesensorsystemen und feuchtigkeitsempfindlichen Produkten dienen, z.B. Polymere, Verbundwerkstoffe, Folien, magnetische Stoffe, Blutgasanalyse, Pharmazeutika, Hydrologie, Verbrauchsmaterialien, Elektronik, Optik, usw. Abhängig von der generierten Temperatur und Luftfeuchte kann der 2500 kontinuierlich im Bereich von Stunden bis Monaten betrieben werden. Bei der Generierung von 50 % relativer Feuchte bei 21 °C hält der Vorratsbehälter etwa zwei Wochen, ohne nachzufüllen.

Media

Seminarstrasse 55/57
CH-5430 Wettingen
Switzerland

MEMBERS OF PROCESS INSIGHTS, INC.

Copyright © 2022 Process Insights, Inc. 
All Rights Reserved.